"Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren" 

(Maria Montessori)

 

Auf dieser Seite finden Sie Angebote zur Unterstützung und Hilfe, um Ihr Kind in einer schwierigen Situation, z.B. Trauer (Verlust/Tod von Freunden, Familienmitgliedern oder auch dem geliebten Haustier), Trennung/Scheidung der Eltern zu begleiten. 

 

Aus der mehrjährigen Erfahrung in meiner psychologischen Tätigkeit mit Kindern von 6 bis 13 Jahren in der Heilpädagogischen Tagesstätte Forsthaus in Stammham und der Heilpädagogischen Tagesstätte Friedrich Ebert Straße in Ingolstadt, meiner Ausbildung und Berufserfahrung als systemische Familientherapeutin sowie meinen persönlichen Erfahrungen als Mutter von zwei Kindern (geb. 2003 und 2005) ist mir sehr bewusst, dass ein Kinderleben nicht nur Freude, Spiel und Spaß bereit hält. 

Aus diesem Grund ist es mir persönlich ein großes Anliegen, insbesondere unseren Kindern und Jugendlichen einen Schutzraum und Unterstützung zu bieten, um ihre Persönlichkeit und Integrität zu wahren und sie in ihrer Entwicklung zu fördern bzw. ihnen auch einen Raum zu bieten, um kleine und große Herausforderungen lösungsorientiert zu meistern und sie vor möglichen psychischen Erkrankungen möglichst zu bewahren. Begleitend werden ggf. auch kunsttherapeutische Angebote in den therapeutischen Prozess eingebunden.

 

Bei massiven Beeinträchtigungen und psychiatrischen Erkrankungen Ihres Kindes kann jedoch begleitend oder auch vorab eine Abklärung (Diagnostik und evtl. Medikation) durch eine/n Kinder-/Jugendlichenpsychiater oder -psychotherapeuten indiziert sein, was wir bei Bedarf und natürlich in Absprache in die Wege leiten, um Ihr Kind bestmöglich zu unterstützen und zu fördern. 

Im Bereich der Primärprävention biete ich in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse zusätzlich zu den Beratungsangeboten in meiner Praxis für Kinder und Jugendliche an Schulen, die beiden von der Techniker-Krankenkasse empirisch validierten Stress-Präventionskurse "Bleib locker" (3./4. Klasse) und "SNAKE - Stress nicht als Katastrophe erleben" (8./9. Klasse) an. 

Es handelt sich hierbei um jeweils 8-wöchige Kurse á 90 Minuten, die in Absprache mit der Schulleitung i.d.R. im Rahmen des Regelunterrichts durchgeführt werden und den Kindern und Jugendlichen die wesentlichen Kompetenzen eines gelungenen multimodalen Stressmanagements vermitteln.

 

Bei Interesse sprechen Sie mich bitte gerne an, um die weitere Vorgehensweise absprechen zu können.

 

Karoline Nikolaus

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf unserer FACEBOOK-Seite, bei XING oder in unserem Lösungswege-Blog!